Alte Sonnen-Apotheke, Markt 2, 49740 Haselünne im Emsland

 

0

Kinder und Arzneimittel

Wichtige Informationen zur Anwendung freiverkäuflicher Arzneimittel für Kinder

Die modernen OTC-Arzneimittel ( over-the-counter = freiverkäuflich, ohne Rezept erhältlich ) sind sichere und effektive Medikamente. Und sie sind ernst zu nehmen, für Kinder genauso wie für Erwachsene. Wir haben Ihnen ein paar Regeln zusammengestellt, die den Umgang speziell mit Arzneimitteln für Kinder aufs Korn nehmen.

Kinder sind nicht einfach kleine Erwachsene !
Mutter und Kind

1. Niemals einfach raten, wieviel von der Medizin das Kind wohl nehmen kann. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, ihr Stoffwechsel ist anders. Die halbe Erwachsenendosis kann, je nach Medikament, Ihr Kind bereits vergiften oder aber keinerlei Wirkung zeigen.

2.Sehen Sie deshalb immer in der Gebrauchsanweisung nach. Sollten Sie keine Gebrauchsanweisung mehr haben, erhalten Sie in Ihrer Apotheke gerne eine Kopie.

3.Verwechseln Sie auf keinen Fall Teelöffel (TL) und Eßlöffel (EL) und Meßlöffel (ML). Alle drei Abkürzungen sind in Gebrauch, und die zugrundeliegenden Mengen können höchst unterschiedlich sein.

4.Spielen Sie nicht Arzt. Die zweifache Dosis Medikament ist nicht unbedingt das Richtige, nur weil Ihr Kind zweimal so krank erscheint wie beim letzten Mal.

5.Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bevor sie verschiedene Medikamente gleichzeitig geben. Manches verträgt sich nicht untereinander.

6.Beachten Sie unbedingt die angegebenen Altersgrenzen. Wenn auf der Packung steht, daß dieses Medikament nicht für Kinder z.B. unter 2 Jahren verwendet werden soll, richten Sie sich besser danach. Die wenigen Ausnahmefälle gehören unbedingt unter ärztliche Aufsicht.

7. Denken Sie daran, die Medikamente nach Gebrauch wieder gut zu verschließen . Falls eine Kindersicherung an der Packung ist, benutzen Sie sie.

8.Bewahren Sie alle Medikamente außer Reichweite der Kinder auf. Hieß es früher noch " Nase zu und runter ", so sind heute viele Medikamente mit wohlschmeckenden Aromastoffen versetzt, und Ihr Kind würde sie liebend gerne nur so zum Spaß nehmen. Es gibt spezielle kindersichere Behälter für Medikamente in Ihrer Apotheke, die so gebaut sind, daß sie wirklich nur von Erwachsenenhänden geöffnet werden können ( ohne Schlüssel, den man im entscheidenden Moment ohnehin immer verlegt hat ).

9.Achten Sie darauf, daß wie bei jeder anderen Medizin Packung und Inhalt in Ordnung sein müssen. ( Beipackzettel wegen der Dosierung aufbewahren).Auf der Packung stehen oft wichtige Hinweise für Lagerung und Haltbarkeit. Auch sollte auf der Packung von Ihnen vermerkt werden, wann das Medikament das erste Mal gebraucht wurde. Wenn der Inhalt Ihnen bedenklich vorkommt oder das Medikament alt ist und Sie kein Verfallsdatum finden, fragen Sie lieber Ihren Apotheker, ob die Medizin noch verwendet werden kann.

10. Aus aktuellem Anlaß eine Ergänzung zum Thema Alkohol in Medizin:
immer wieder sind Mütter besorgt, wenn die Medizin für ihre kleinen Kinder Alkohol enthält. Besonders häufig ist das der Fall bei pflanzlichen oder homöopathischen Arzneimitteln. Dazu müssen Sie wissen, daß z.B. ein vierjähriges Kind den Alkohol besser und schneller abbauen kann als ein Erwachsener. Und die üblichen Mengen an Alkohol, die ein Kind mit einer Dosis Medizin einnimmt, sind nicht höher als die Menge Alkohol, die beispielsweise in einem Glas Apfelsaft von Natur aus enthalten ist. Ich habe noch keine Mutter gesehen, die ihrem Kind den Apfelsaft verboten hat, weil er etwas Alkohol enthält ...

Sie können also beruhigt sein. Alle Medikamente, die für Kinder zugelassen sind, enthalten in der normalen Dosierung so kleine Mengen Alkohol, daß sie für Ihr Kind unschädlich sind.

Erstellt Oktober 2003
Copyright © Charlotte Erpenbeck
Apothekerin
 

Sie haben Anregungen, Bestellungen oder Fragen? So können Sie uns immer erreichen:
Alte Sonnen-Apotheke OHG, Markt 2,
49740 Haselünne ( Emsland )
Telefon 05961-294  Fax 05961-9247
e-mail: bestellung at alte-sonnen-apotheke-app.de (Zum Schutz vor Spam haben wir das at-Zeichen ausgeschrieben. Sie müssen dieses ausgeschriebene at durch das @-Zeichen ersetzen, damit die e-mail-Adresse gültig ist.)
Telefonanfragen und Telefonbestellungen bearbeiten wir sofort, auf Fax und e-mail-Anfragen bekommen Sie normalerweise spätestens in zwei Arbeitstagen eine Antwort.

Öffnungszeiten :

Montag:8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Dienstag8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Mittwoch8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Freitag8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 18:00 Uhr
Samstag9:00 bis 13:00 Uhr

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Apothekerinnen Charlotte Erpenbeck und Tanja Kramer und das Team der Alten Sonnen-Apotheke

Übrigens, die Bilder auf unserer Seite sind entweder Eigentum unserer Kooperation, der Parmapharm, oder selbst gemacht, oder aber eingekauft bei Shutterstock (und dann entsprechend gekennzeichnet)

0
Neue Beiträge per RSS abonnieren

Copyright © 2002-2005 Charlotte Erpenbeck