Alte Sonnen-Apotheke, Markt 2, 49740 Haselünne im Emsland

 

0

Vor dem Essen nachdenken!

Schalten Sie den Verstand vor dem Essen ein !

Menschen haben, so ähnlich wie auch Laborratten, eine Vorliebe für fettes, salziges oder süßes  Essen. Wir ziehen solche Lebensmittel allem anderen vor, wenn wir die Wahl haben. Daher müssen wir lernen, diese Lebensmittel nur dann zu essen, wenn wir unseren Grundbedarf an Nährstoffen gedeckt haben und dann noch immer wirklich hungrig sind.

Was zeichnet diese nicht so empfehlenswerten Lebensmittel aus ?

1. Sie enthalten keine oder nur künstlich zugesetzte Vitamine.
2. Das Essen ist fettreich.
3.Die Lebensmittel enthalten viel Salz oder Zucker ( mehr als 4 mg Salz pro kcal oder mehr als 1 Teelöffel Zucker pro Portion )
Junkfood

Beispiele :

Pseudo-Früchte und Gemüse : Fruchtdrinks, gesüßte Kindertees, Zwiebel- Chips
Getreideprodukte: Croissants, Müsliriegel, Cornflakes- Abkömmlinge. Plätzchen und Kuchen
Snacks: Käsestangen. Kartoffelchips. Käse- und Salsa Dips
Fast-Food: Hamburger mit extra Käse und Fleisch, Hähnchen- Sandwich, Pizza mit extra Käse
Getränke: Limonaden, Fertig- Eistee, Alkoholhaltige Getränke
Proteine: Hot Dogs, Fleisch- oder Käsecracker, Milchprodukte, Sahneeiscreme, Fertigpudding

Versuche mit Laborratten, deren Verhalten, wie gesagt, dem der Menschen in diesem Punkt sehr ähnlich ist , haben ergeben:

Die oben aufgeführten Lebensmittelarten sorgen regelmäßig dafür, daß die Tiere mehr essen, als sie brauchen, daß ein Sättigungsgefühl spät oder gar nicht auftritt oder daß dieses Sättigungsgefühl ignoriert wird. Die Tiere überfressen sich also schlichtweg.

Die Eßreize, die von dieser Art Essen ausgestrahlt werden, scheinen deutlich stärker zu sein als die Sättigungsmeldungen, die unser Körper abgibt, und die wir bei normalem Essen durchaus wahrnehmen.

Mit trockenem Brot alleine würde jeder von uns sofort bemerken, wann er/sie satt ist, und nicht noch drei Scheiben mehr herunterwürgen. Aber ein fett- und kalorienreiches Eis schaufeln über 90% noch in sich herein, wenn sie bereits ein drei- Gänge -Menue hinter sich haben und gerade verkündeten, sie seien vollkommen gesättigt.
Erstellt Juki 2003
Copyright © Charlotte Erpenbeck
Apothekerin
 

Sie haben Anregungen, Bestellungen oder Fragen? So können Sie uns immer erreichen:
Alte Sonnen-Apotheke OHG, Markt 2,
49740 Haselünne ( Emsland )
Telefon 05961-294  Fax 05961-9247
e-mail: bestellung at alte-sonnen-apotheke-app.de (Zum Schutz vor Spam haben wir das at-Zeichen ausgeschrieben. Sie müssen dieses ausgeschriebene at durch das @-Zeichen ersetzen, damit die e-mail-Adresse gültig ist.)
Telefonanfragen und Telefonbestellungen bearbeiten wir sofort, auf Fax und e-mail-Anfragen bekommen Sie normalerweise spätestens in zwei Arbeitstagen eine Antwort.

Öffnungszeiten :

Montag:8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Dienstag8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Mittwoch8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Freitag8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 18:00 Uhr
Samstag9:00 bis 13:00 Uhr

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Apothekerinnen Charlotte Erpenbeck und Tanja Kramer und das Team der Alten Sonnen-Apotheke

Übrigens, die Bilder auf unserer Seite sind entweder Eigentum unserer Kooperation, der Parmapharm, oder selbst gemacht, oder aber eingekauft bei Shutterstock (und dann entsprechend gekennzeichnet)

0
Neue Beiträge per RSS abonnieren

Copyright © 2002-2005 Charlotte Erpenbeck