Alte Sonnen-Apotheke, Markt 2, 49740 Haselünne im Emsland

 

0

Atkins-Diät

Immer wieder wird in Zeitschriften und Büchern die "Atkins-Diät" zum Abnehmen empfohlen.
Bei dieser Diät werden die Kohlenhydrate auf weniger als 20 Gramm am Tag beschränkt, während man jede Menge Protein und Fett essen darf, ohne irgendwelche Kalorien zu zählen.
Tatsächlich nimmt man während dieser Diät zunächst zufriedenstellend schnell ab.

Wie wirkt diese Diät ?

Zunächst einmal einige Basisfakten. Der menschliche Körper funktioniert nicht ohne Glucose. Insbesondere das Gehirn wird fast ausschließlich durch Glucose ernährt. Diese Glucose gewinnt der Körper normalerweise aus den Kohlenhydraten. Stehen diese nicht zur Verfügung, werden erst die Glucose-Speicher in der Leber und im Muskelfleisch geleert , und dann schaltet der Stoffwechsel auf einen anderen Weg um, bei dem Glucose über umständliche Zwischenwege aus Protein (=Eiweiß=Muskelmasse) und Fett gewonnen wird. Dieser Abbau-Stoffwechsel produziert als Neben- und Abfallprodukt Ketonkörper. Eiweiße und Ketonkörper sind sehr große Moleküle, die die Nieren stark belasten. Ein Nebeneffekt der Ketonkörper : sie wirken wie Appetithemmer.

Ein Abfallprodukt dieser Diät wirkt also als Appetithemmer, und woher komme bei (theoretisch) jede Menge Essen der schnelle Gewichtsverlust ?

Die Glucose -Speicher im Muskelfleisch bestehen aus Glycogen. Ein Gramm Glycogen bindet 3 Gramm Wasser. Muskelfleisch enthält ungefähr 70% Wasser. Wenn also die Glycose-Speicher in den Muskeln und dabei auch Muskelmasse abgebaut werden, dann wird eine große Menge Wasser frei. Ergebnis: Schneller Gewichtsverlust. Zusätzlich sorgen die Ketonkörper für Wasserverlust, da sie für den Körper giftig sind und er daher bestrebt ist, sie so schnell wie möglich über die Nieren auszuscheiden. Um eine lebensgefährliche Dehydrierung zu vermeiden, muß also bei dieser Diät mindestens 8 Glas Wasser oder 1 1/2 - 2 Liter Wasser am Tag getrunken werden.

Sie können an zwei Anzeichen merken, ob Sie gefährlich wenig Wasser im Körper haben: Ihr Urin verfärbt sich auch tagsüber dunkelgelb, und wenn Sie auf dem Handrücken eine Falte anheben, wird die Haut beim Loslassen der Falte nicht sofort wieder glatt.

Ergebnis der Atkins-Diät:
Sie nehmen zunächst schnell ab. Aber der Abbau von stark energieverbrauchendem Muskelfleisch während der Atkins-Diät sorgt dafür, daß der Grundumsatz des Körpers sinkt. Damit und durch die große Wasserausscheidung ist vorprogrammiert, daß Sie nach Ende dieser Diät sehr schnell wieder zunehmen werden (es sei denn, Sie begleiten diese Diät mit einem eisern durchgehaltenen Sportprogramm, welches Sie auch hinterher fortführen). 12 Millionen Jahre Entwicklungsgeschichte des Menschen haben unseren Körper leider darauf programmiert, auf einseitiges, mängelbehaftetes Essen mit Sparmaßnahmen und schnellstem Anlegen von weiteren Fettpolstern nach Diätende zu reagieren.

Für die immer wieder vorgebrachten Einwände :

Natürlich gibt es Leute, die unter einer ordnungsgemäß und mit Anleitung durchgeführten Atkins-Diät nicht nur abgenommen, sondern dieses Gewicht auch gehalten haben.  Das klappt aber nur, wenn durch ausreichend sportliche Betätigung dem Muskelabbau vorgebeugt wird und die Atkins-Diät nicht als Crash-Diät durchgeführt wird. (So mal eben 10 kg abnehmen und dann nach zwei Wochen wieder wie gehabt weitermachen ist leider auch hier außer Diskussion). Somit erfordert die Atkins-Diät, wenn sie überhaupt Erfolg haben soll, eine langfristige Disziplin.

Während dieser Diät wird aber sehr stark purinhaltige Nahrung gegessen (hohes Eiweißanteil), und das kann bei Menschen mit Stoffwechselstörungen wie z.B. zu hohen Harnsäurewerten (Gicht) krankheitsfördernd wirken. Aus diesem Grunde sollte die Atkins-Diät, wenn man Sie schon durchführen möchte, auch langfristig mit Ihrem Hausarzt abgesprochen und gegebenenfalls die Blutwerte überwacht werden.

Ebenso kann der relativ gesehen hohe Fettanteil eine ärztliche Überwachung notwendig machen. Bei bekannten Fettstoffwechsel- und Harnsäurestoffwechselstörungen sollten andere, bekömmlichere Diäten gewählt werden.
Kleine Anmerkung: Der Herr Atkins selbst, der dem Vernehmen nach seine Diät nicht nur anderen empfahl, sondern sie auch selbst anwendete, soll bei seinem Ableben eindeutig übergewichtig gewesen sein und an Bluthochdruck gelitten haben. Gestorben ist er allerdings nicht daran, sondern an den Folgen eines Sturzes.

Übrigens ist die Wahrscheinlichkeit, daß Sie bereits abnehmen, wenn Sie nur Ihr Sportpensum erhöhen, ziemlich groß. Und muskelerhaltenden bzw. muskelaufbauenden Sport sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse ohnehin zu jeder Diät durchführen. Also sollten Sie es besser erst einmal mit Sport versuchen. Erst wenn das nicht reicht, kann eine Diät als Hilfsmaßnahme eingesetzt werden.

Nachtrag:

Es gibt einige Völker auf der Erde, die sich fast vollständig von Fleisch ernähren (z.B. die Eskimos, und auch unsere Steinzeit-Vorfahren ernährten sich vermutlich weitgehend von Fleisch). Sie verbrauchen aber ganz andere Portionen als wir.
Steinzeitmenschen

Genügend Protein zu essen, um alle Nachteile der kohlenhydratarmen Diät halbwegs auszugleichen, würde bedeuten, daß eine ungefähr 25 jährige Frau mindestens 500 g Protein verzehren müßte. Das entspräche etwa 4 1/2 Pfund Fleisch, Geflügel oder Fisch am Tag. Eine solche Menge würde auch bei relativ magerem Fleisch etwa 200 g Fett enthalten . Glauben Sie, daß Sie solche Fleischportionen schaffen ?

Und falls Sie sie schaffen, empfinden Sie soviel Fleisch auf Dauer als appetitlich und lecker ?

Falls ja, viel Spaß und guten Erfolg mit der Atkins-Diät! Und vergessen Sie nicht, sich einen guten Diätberater oder zumindest ein gutes Buch über diese Diät zuzulegen, damit Sie nicht am Ende ein hoffnungslos großes Vitamin- und Mineralstoffdefizit haben.
Erstellt Juni 2003, Update Juli 2005
Copyright © Charlotte Erpenbeck
Apothekerin
 

Sie haben Anregungen, Bestellungen oder Fragen? So können Sie uns immer erreichen:
Alte Sonnen-Apotheke OHG, Markt 2,
49740 Haselünne ( Emsland )
Telefon 05961-294  Fax 05961-9247
e-mail: bestellung at alte-sonnen-apotheke-app.de (Zum Schutz vor Spam haben wir das at-Zeichen ausgeschrieben. Sie müssen dieses ausgeschriebene at durch das @-Zeichen ersetzen, damit die e-mail-Adresse gültig ist.)
Telefonanfragen und Telefonbestellungen bearbeiten wir sofort, auf Fax und e-mail-Anfragen bekommen Sie normalerweise spätestens in zwei Arbeitstagen eine Antwort.

Öffnungszeiten :

Montag:8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Dienstag8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Mittwoch8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 19:00 Uhr
Freitag8:30 bis 13:00 und 14:30 bis 18:00 Uhr
Samstag9:00 bis 13:00 Uhr

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Apothekerinnen Charlotte Erpenbeck und Tanja Kramer und das Team der Alten Sonnen-Apotheke

Übrigens, die Bilder auf unserer Seite sind entweder Eigentum unserer Kooperation, der Parmapharm, oder selbst gemacht, oder aber eingekauft bei Shutterstock (und dann entsprechend gekennzeichnet)

0
Neue Beiträge per RSS abonnieren

Copyright © 2002-2005 Charlotte Erpenbeck