Sie sind hier:

Theoretische und praktische Grundlagen gesunder Ernährung

Wie sehen Sie auf einen Blick, wie und was Sie gesund essen können?

Dafür wurde die Ernährungspyramide entwickelt.

Grundlage gesunder Ernährung: Die Ernährungspyramide

Sie sehen sofort: Die Basis ist Wasser. Ohne ausreichend Wasser ist die Blutzirkulation beeinträchtigt. Das kann bis hin zu Kreislaufkollaps und demenzähnliche Verwirrtheit führen. Für Wasser gibt es kein Limit, Sie können soviel trinken, wie Sie wollen (bestimmte Erkrankungen und Dialysepflicht ausgenommen).

Dann sehen Sie die Kohlenhydrate als grundlegende Energieträger. Hiervon sollten ebenfalls 5-10 Portionen am Tag gegessen werden (das heißt nicht, 5-10 Mahlzeiten, zu einer Mahlzeit können durchaus mehrere Portionen aus einer Gruppe gehören).

Als nächstes kommt die Obst- und Germüseabteilung an die Reihe mit den lebenswichtigen Vitaminen, die Ihr Körper teilweise nicht selbst herstellen kann, sowie den Mineralien, die immer von außen zugeführt werden müssen. Hiervon sollten 5-10 Portionen am Tag gegessen werden.

Noch eine Etage darüber finden Sie Eier, Milchprodukte, Fleisch und Fisch als Eiweißlieferanten, davon sollten 3-6 Portionen am Tag verzehrt werden.

Zum Schluß erst kommen Fette und reine Zucker, die praktisch nur noch Energie und nur wenige lebenswichtige Bestandteile liefern. Entsprechend sparsam und selten sollten sie verwendet werden. Ganz ohne geht es aber auch nicht, denn es gibt Fettsäuren (mehrfach ungesättigt), die unser Körper als wichtige Bausteine braucht und nicht selbst herstellen kann. Kleiner Tipp: Diese Fettsäuren finden sie meist in pflanzlichen Fetten.

Sollten Sie nicht genau wissen, was die Ernährungsfachleute unter einer Portion verstehen, finden Sie hier ein kleiner Anhaltspunkt:

Eine Portion entspricht z.B. ungefähr einer mittelgroßen Kartoffel (Große einer kleinen Computer-Maus), einer Tasse voll oder oder einer tennisballgroßen Menge Reis oder Nudeln, ein zigarettenschachtelgroßes Stück Fleisch oder Fisch, kleingehacktes Gemüse in einer Menge, die drei großen Eiswürfeln entspricht, Streichkäse in der Menge, die einem Lippenstift entspricht, Scheibenkäse in der Menge, die einer PC-Diskette entspricht, 1/2 Tasse gekochtem Gemüse , 6 Spargelstangen, 7-8 Babykarotten, Fett oder Zucker 1 Teelöffel voll.

Mit diesen Anhaltspunkten sollte es Ihnen leicht fallen auch bei Essen im Restaurant einigermaßen einen Überblick über die genossenen Mengen zu behalten.

Guten Appetit !

 

Erstellt 14.09.2005 Kontrolle und Änderungen 13.05.2017
Copyright © Charlotte Erpenbeck